Literatur auf Proton: Lesung Schundheft Nr. 41 – BRUCHLINIEN, Dienstag, 6.12.2022, 14 Uhr

Lesung aus dem Schundheft Nr. 41: „BRUCHLINIEN“ 
von Jutta Rinner-Blum

Die bekannte Erzählerin Jutta Rinner-Blum hat mit dem Schundheft Nr. 41 der literarischen Reihe von unartproduktion fünf Erzählungen vorgelegt, die in die Tiefen und Untiefen von Beziehungen hineinleuchten. In ihrem besonderen Erzählstil begegnen wir in der ersten Geschichte „Rosie und Josie“, in der sie den Weg zur „Marterhütte“ weist und eine Beziehung ihren unaufhaltbaren Lauf nimmt. In „Gustav heißt Mustafa“ deutet sich bereits im Titel die Bruchlinie einer Beziehung an, ebenso wie in „Fatma“, der nächsten Erzählung. „In den Himmel fallen will ich ins Blau und wieder atmen“ sagt sie und entgegnet ihrer Mutter: „Wie oft muss ich dir noch sagen, dass ich keinen Mann will? Und einen türkischen schon gar nicht!“ Jutta Rinner-Blum erweist sich in „Joe‘s Welten“ als genaue Beobachterin von Joe, der stundenlang zu Hause auf der Treppe sitzt und redet. Mit Ines oder mit jemandem, der zufällig vorbeikommt. Die titelgebende Erzählung „Bruchlinien“ folgt als letzte im neuen Schundheft.

Von Sylvia Dhargyal kreativ bearbeitete ganzseitige Bruchlinien-Bilder der Autorin geben jeder Erzählung den persönlichen durchaus erfrischenden Zugang. Jutta Rinner-Blum hat mit ihren Erzählungen bereits mediale Aufmerksamkeit im ORF und der Zeitschrift „Kultur“ erreicht.


Es liest die Autorin: Jutta Rinner-Blum
Musikalische Umrahmung: Linda Motazed (Harfe) 

Anmoderation: Ulrich Gabriel


Die Lesung fand am Freitag, 17. Juni 2022 um 20.00 Uhr im TiK – Theater im Kopfbau – in Dornbirn statt.Schundheft Nr. 41 | BRUCHLINIEN
 erschienen
Mai 22 bei © unartproduktion