Karl Marx Seminar in Bregenz

Den Beitrag über das Karl Marx Seminar 2020: Die Welt in Rebellion hört ihr hier: https://cba.fro.at/440304

Von Samstag 8.2.2020 um 9 Uhr bis Sonntag 9.2.2020 um 16 Uhr findet wieder das Karl Marx Seminar in Bregenz bei der Sozialistische Jugend Vorarlberg, in der St. Anna-Straße 1, statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten zwölf Workshops, eine Demonstration gegen die Regierungen der Reichen und eine Party mit über 100 Revolutionärinnen und Revolutionären aus Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Wer sich für das Karl Marx Seminar interessiert findet Infos und die Anmeldung auf www.facebook.com/sjvlbg/, www.sj-vlbg.at/, derfunke.at Es ist auch möglich nur an der Demonstration am Samstag um 15 Uhr teilzunehmen. Sie startet in Bregenz an der alten Remise beim Skaterplatz.

Facette Kult mit Selbsthilfe Vorarlberg

Die Facette Kult dieser Woche mit Selbsthilfe Vorarlberg hört ihr hier: https://cba.fro.at/439989

In der Facette Kult ist Nikolas Burtscher, der Geschäftsführer der Selbsthilfe Vorarlberg, zu Gast in der Sendung. Auf der Homepage von „Selbsthilfe vorarlberg“ sind um die 100 Gruppen und Stammtische gelistet. Infos zu den Gruppen und zur Gründung einer Selbsthilfegruppe findet ihr auf selbsthilfe-vorarlberg.at

und auf Faebook: https://www.facebook.com/SelbsthilfeVorarlberg/

ADULT BEATZ #128 – „Fusion Showcase“, Freitag 24.01.2020, 20-6 Uhr

Laaange ist’s her, seit bei Adult Beatz DJs hinter den Tellern standen und für Unterhaltung sorgten. Im Rahmen der 128. Sendung soll es also mal wieder soweit sein, insgesamt sieben Acts aus Vorarlberg liefern uns im Rahmen des Fusion Showcase ein Feuerwerk elektrischer Klänge, ideal um ins Wochenende zu raven oder bei einem Bierchen den Feierabend zu eröffnen.
 
Schlag 20 Uhr geht’s los, kein Geplauder, kein Warm-Up, sofort und direkt Live DJ-Sound aufs Fressbrett. Im Anschluss winkt eine DnB-lastige Afterhour bis 6 Uhr in der Früh. Die Protagonisten des heutigen Abends sind:
 
– Hedwis
– Dolexil
– Argonaut
– Luna DnB
– Bassicx
– Salvation Instinct
– Dotronix
 
Um mit dabei sein zu können brauchst du auch diesen Monat keinen Hochschulabschluss, ist nämlich ganz simpel:
 
Via Radio über die Frequenzen, UKW 92,7 (Bregenz, Hofsteig, Rheindelta), UKW 101,1 (Dornbirn, Lustenau, Hofsteig), UKW 104,6 (Bludenz, Walgau, Montafon) sowie UKW 104,3 (Feldkirch, Göfis, Vorderland) und über UKW 89,3 im Netz von Kabel Lampert & last but not least über das Kabel der Montafonerbahn auf mbs UKW 100,5 kannst du ebenfalls zuhören und mitfeiern. Natürlich bist du auch über unser neue gestaltete Homepage via Streamplayer mit dabei, den du unter diesem Link findest: http://radioproton.at:8000/proton
 
Sei also ab 20 Uhr bis einschließlich 6 Uhr in der Früh dabei und genieß finest DJ-Sound aus dem Ländle!

Schulradio – Freie Montessori Schule Altach, Sa. 18.1.20, 15 Uhr

Am Samstag wird die Schulradiosendung mit Beiträgen der Freien Montessori Schule Altach gestartet. Unter anderem wird es auch das erste hörbare Ergebnis aus dem double check Projekt „Ich sehe was, das du jetzt hörst“ zwischen der FMS Altach, dem Kunsthaus Bregenz und Proton – das freie Radio zu hören geben. In diesem zweijährigen Projekt werden Schülerinnen und Schüler das Medium Radio kennenlernen und den Versuch unternehmen, bildende Kunst hörbar zu machen. Die erste Gruppe besuchte im Dezember zwei Mal die Ausstellung von Raphaela Vogel im KUB. Was bei diesen Besuchen nun herausgekommen ist, könnt ihr am Samstag um 15:00 Uhr hören. Und zum Nachhören gibt es die Sendung unter dieser Adresse: https://cba.fro.at/439878

Astarte – die Schreibwerkstatt zum Mitmachen, Mi., 15.01.20, 17 Uhr

Astarte Jänner
Am Mittwoch, 15.01.20 zum Thema „Dach“! 
Musikbeiträge: Instrumente, die mit „D“ beginnen.
Textbeiträge für die nächste Sendung zum Thema „Ehre“ – max. 5000 Zeichen bitte bis spätestens 1.02.2020 an sw.astarte@gmx.at senden.
Schreibwerkzeuge mit „E“ zum Nachschlagen:
Endreim, Epipher, Elfchen, Erzählperspektive, Erzählhaltung, Epizeuxis, Epanalepse

8000 Euro für Verein Omnibus

Den Beitrag über die AbsolventInnen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rankweil hört ihr hier: https://cba.fro.at/438615

Die AbsolventInnen der Gesundheits- und Krankenpflegeschule Rankweil spendeten 8000 Euro an den Verein Omnibus. Die 8000 Euro haben die angehenden KrankenpflegerInnen mit dem Diplomball eingenommen. Das Geld kommt dem Verein ‹omnibus›, einer Beratungs- und Anlaufstelle für Menschen in seelischen Krisen, psychiatrischen Diagnosen und deren Bewältigung zugute. Omnibus möchte helfen, ein erfülltes, eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Leben, nach einem seelischen Ausnahmezustand zu führen. Die Hauptaufgabe der MitarbeiterInnen von Omnibus ist es, die Hoffnung zu vermitteln, auch bei schweren psychischen Erkrankungen zu genesen und eine Tagesstruktur anzubieten. Außerdem sollen psychiatrische Erkrankungen enttabuisiert werden. Im Verein Omnibus gibt es Selbsthilfegruppen, Freizeitgruppen, Journaldienst, Vorträge, Stammtisch, offene Gesprächsrunden, Omni-Brunch, Montags-Cafe‘ und noch einiges mehr.

Infos findet ihr auf http://www.verein-omnibus.org/

Radio Inklusion – „Richtiger Umgang mit depressiven Familienmitgliedern“ Fr. 03.01.2020, 19-21 Uhr

In der ersten Sendung im neuen Jahr 2020 reisen wir bei Radio Inklusion nicht im klassischen Sinne in die Welt behinderter Menschen, sondern haben uns als Sendungsthema eine psychische Erkrankung zur Brust genommen, die in der Gesellschaft weitaus häufiger vorkommt, als es uns allen bewusst ist.

Von Depressionen ist die Rede. Die Depression im medizinischen Sinne ist eine psychische Erkrankung, die mit gedrückter Stimmung, Freud- und Interesselosigkeit sowie Antriebsarmut einhergeht. Die Depression ist sehr häufig, im Laufe ihres Lebens entwickeln etwa 16 bis 20 von 100 Menschen eine Depression. „Radio Inklusion – „Richtiger Umgang mit depressiven Familienmitgliedern“ Fr. 03.01.2020, 19-21 Uhr“ weiterlesen

ADULT BEATZ „Silvesternacht 2019/2020“ Dienstag 31.12.2019, 22-6 Uhr

ACHTUNG – KEINE LIVESHOW

Und wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu, aus Sicht von Adult Beatz abermals ein abwechslungsreiches, musikalisch-künstlerisch wertvolles, lehrreiches Jahr voller Erlebnisse, wie sie nur im freien Radio möglich sind.

So machen wir uns also in alter Tradition auf und feiern, ein letztes Mal im alten Jahr und begrüßen zugleich das neue Jahr 2020 gebührend, mit finest Clubsound von Künstlern aus dem Bodenseeraum und internationalen Größen – auf das es uns gelingen möge, die Massen einmal mehr zu begeistern und zu bewegen.

Mit dabei sein kannst du wie aus den letzten Jahren gewohnt via Stream worldwide und via UKW in ganz Vorarlberg. Zuwenig Info – bitte, mehr Details dazu wie du mithören kannst gibt’s hier:

Via Radio über die Frequenzen, UKW 92,7 (Bregenz, Hofsteig, Rheindelta), UKW 101,1 (Dornbirn, Lustenau, Hofsteig), UKW 104,6 (Bludenz, Walgau, Montafon) sowie UKW 104,3 (Feldkirch, Göfis, Vorderland) und über UKW 89,3 im Netz von Kabel Lampert & last but not least über das Kabel der Montafonerbahn auf mbs UKW 100,5 kannst du ebenfalls zuhören und mitfeiern. Natürlich bist du auch über unser neue gestaltete Homepage via Streamplayer mit dabei, den du unter diesem Link findest: http://radioproton.at:8000/proton

Sei also ab 22 Uhr bis einschließlich 6 Uhr in der Früh dabei und genieß den besten Silvester-Partymix, von DJs aus der Bodenseeregion sowie von internationalen Top-Acts!

ACHTUNG – KEINE LIVESHOW

R(h)eingehört am Freitag, 27.12.2019: Manifest-Slam von Stefan Abermann zum „Schaffarei Manifest der Arbeit“

Vom „Man sollte“ zum „Wir schaffen!“
AK-Festival Schaffarei gipfelt in Manifest der Arbeit.

Vom 29. bis 31. August 2019 haben tausende Menschen in Hard die Arbeit gefeiert. Tagsüber erarbeiteten rund 40 Vordenkerinnen und Vordenker ihre Vision der Zukunft der Arbeit. So entstand in der Schaffarei der AK – Vorarlbergs erstem Festival der Arbeitskultur – ein Text, der jeden Menschen in Vorarlberg in die Pflicht nimmt.

Sich die Zukunft der Arbeit vorstellen? Das macht vielen Angst. Andere entfalten ein Wunschkonzert: So soll sie sein, die Arbeit in 20, 30 Jahren. Das alles braucht man dazu, und schon werden Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Institutionen verpflichtet. Das Manifest der Schaffarei liest sich völlig anders. Nicht „Man sollte…“ steht anonym vor einer Unzahl von Forderungen. Was der Tiroler Poetry-Slamer Stefan Abermann Samstagnacht quasi druckfrisch mit einer Handvoll Autorinnen und Autoren vortrug, listete vielmehr Ziele auf und Handlungsmaximen. „Wir schaffen…“, so beginnt jeder der neun Punkte.

Die Schafferei: Vorarlbergs erstes Festival zur Arbeitskultur
https://schaffainvorarlberg.at/schaffarei-festival/

Das Manifest zum Slam verdichtet:
https://schaffainvorarlberg.at/zukunft-der-arbeit/manifest-slam/

Vorarlberg zeichnet sich durch die Vielfalt der Menschen aus, die hier arbeiten. Unsere Arbeitskultur ist einzigartig: Hier zählt, Dingen Mehrwert zu geben, auf echte Qualität zu setzen, Sachen zum Laufen zu bringen, Aufgaben richtig gut zu machen. In Vorarlberg zu arbeiten heißt, einen Teil dazu beizutragen, dass es allen besser geht. Deshalb haben wir für alle, die hier arbeiten und leben ein eigenes Festival ins Leben gerufen: Die SCHAFFAREI holt die Arbeit und ihre Rolle im Leben der Menschen vor den Vorhang – denn was und wie wir arbeiten, beeinflusst nicht nur den Gehaltszettel, sondern auch wer wir sind und sein können.
Schaffa, Schaffa, Hüsle baua“ ist Schnee von gestern –
doch was prägt die Vorarlberger Arbeitskultur von morgen?
Nachdem es 2018 in der Schaffarei inhaltlich um eine Bestandsaufnahme der Vorarlberger Arbeitswelt ging, ging es dieses Jahr ans Eingemachte: Wir haben ein kollektives Manifest für Vorarlbergs Arbeitskultur der Zukunft geschrieben! „R(h)eingehört am Freitag, 27.12.2019: Manifest-Slam von Stefan Abermann zum „Schaffarei Manifest der Arbeit““ weiterlesen