Wonderbra – push up music and the arts – on air am Dienstag, 17.1.23, 17 Uhr und am Sonntag 22.1.23, 13 Uhr

Wonderbra im Jänner 2023:
Das Leben, die Technik und der sonstige Mist: TheNoise hat gerade wenig zu lachen. Da ist es auch schon egal, dass das kleine Flüsschen Blau bis in den zweiten Stock seiner aparten Ferienunterkunft hinauf tost und das alte Fachwerkhaus hallt wie ein Wohnklo. Aber Drauflosquatschen kann man in jeder Lage – und die Stimme von Sílvia Pérez Cruz und Lea Maria Fries, der Sound der Beachboys, die schrägen Töne des Duet Emmo und die Lässigkeit von Bands wie Swing Gitan bauen ohnehin wieder auf, was das Leben niederreißen möchte.

Sendungen zum Nachhören
 
Wonderbra ist Musik, Musik und Musik – ist aber auch bildende Kunst, ist Literatur, ist Fotografie, ist Film. Wonderbra kennt weder Scheuklappen noch Horizont und verkörpert Freiheit und Spontaneität. Im Mittelpunkt von Wonderbra steht Musik aus aller Welt, allen Zeiten und allen Genres, in der Regel spontan aus der Stimmung des Erfinders heraus gemixt. Wonderbra ist wie Freejazz: Sobald man eine Regel vorgibt, ist die Freiheit eingesperrt und man kommt nicht mehr ins Nirgendwo. Daher hintertreibt TheNoise auch seine eigenen Vorstellungen, als wären es Schurkenstaat-Gesetze, und nimmt sich die Freiheit, Ordnung und Konzept sorglos und frei wuchern und manchmal auch zu thematischen Sendungen kulminieren zu lassen: über Religion, im Walzertakt, an Sonne, Mond und Sterne, zu Stille – oder vielleicht sogar zum Songcontest.

Redaktion und Produktion: TheNoise