Lesung aus den „Sterntagebüchern“ von Stanislaw Lew

Am 12. September 1921 kam der polnische Philosoph, Essayist und Autor Stanislaw Lew zur Welt. Seine Werke wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft. Er hat den Science-Fiction-Roman „literaturfähig“ gemacht und ist mit seinen Utopien weit über die Fantasien seiner Vorgänger Jules Verne und H.G. Wells hinausgegangen. Er gehört zu den meistgelesenen Science-Fiction-Autoren und viele seiner Romane wurden bereits verfilmt. Bei den Bregenzer Festspielen 2012 wurde „Solaris“ als Oper aufgeführt. Stanislaw Lem verstarb 2006 im Alter von 84 Jahren, er verlor nie seine Demut und den Humor, der seine Werke so lesenswert macht.

 

Stefanie Hanisch spricht mit dem bekennenden Science-Fiction-Fan Philipp Horatschek, der zum 100. Geburtstag des Autors aus dem Klassiker „Sterntagebücher“ am 17.September um 19:00 Uhr in der TiK Bar in Dornbirn liest.

 

Weitere Informationen findet ihr auf https://towelday.wordpress.com/

 

Den Radiobeitrag mit Philipp Horatschek hört ihr am 14.09.2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und im Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link https://cba.fro.at/517297