Freitag, 28. August 2020 um 19 Uhr: WiseUp! Radio 08/20 Feministische Gesundheitsrecherchegruppe

Wiseup 08/2020 Feministische Gesundheitsrecherchegruppe
Durch einen Podcast beim Balance Club Culture Festival wurde ich auf die Feministischen Gesundheitsrecherchegruppe aufmerksam und habe Inga Zimprich zum Interview in Berlin getroffen.

Ausgehend von ihrer Situation als Frauen, Künstlerinnen und Kulturarbeiterinnen wollen Julia Bonn und Inga Zimprich in ihrer Arbeit feministische und selbstermächtigende Perspektiven auf Gesundheit entwickeln. Dabei stützen sie sich auch auf Errungenschaften der Gesundheits- und Frauenbewegung der 1970er und 80er Jahre, die sie aktualisieren. Kunst- und Kulturarbeit ist heute, wie viele weitere Lebens- und Arbeitsbereiche, von Leistungsfähigkeit, Wettbewerb und Konkurrenz geprägt. Wie kann man in einer solchen Situation trotzdem Erfahrungen von Erschöpfung und Verletzlichkeit teilen? Wie hängen Arbeit, Gesundheitspraktiken und Kulturpolitik zusammen?
http://www.feministische-recherchegruppe.org/

www.wiseup.de
https://www.mixcloud.com/WiseupRadioshow/

WiseUp! Radio is a program concearned with pop discourses and music ventures; it researches different kinds of knowledge produced in the context of music. Long interviews are often the core of the program, because WiseUp! appreciates information directly from the source. Popculture is not static but disputatious. Power lies within the documentation, because it shapes the discourses, narratives and histories of music, that are always constructed. It’s important to show and maintain its diversity! And enjoy the richness of past and present music productions.

Da uns Pop-Kultur täglich umgibt und beeinflusst, ist WiseUp eine kritische Auseinandersetzung damit wichtig. Einzelne KünstlerInnen und AkteurInnen sollen hier die Möglichkeit bekommen, ihre Arbeit ausführlicher vorzustellen. Und dabei zur kritischen (Selbst-)Reflektion motivieren. Im Besonderen sollen jene einen Zugang zur Öffentlichkeit bekommen, die sonst in den kommerziellen Medien nicht oder kaum stattfinden und die nach Meinung der Redaktion mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Denn Pop-Kultur ist nicht statisch, sondern streitbar. Entwicklungen aufzuzeigen und zu hinterfragen ist für „die Sache selbst“ wichtig. Interviews sind oft das Kernstück der Radiosendungen. In der mediatisierten Post-Postmoderne, gewinnt die Fähigkeit des „zwischen den Zeilen lesens“ an Relevanz. Um „dahinter zu kommen“ (to wise up) nutzt WiseUp längere Interviews, Musik oder kollagierte Hörstücke.
www.wiseup.de
https://www.mixcloud.com/WiseupRadioshow/