Protestcamp in Dornbirn

Den Radiobeitrag über das Protestcamp in Dornbirn hört ihr am Montag um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht und jederzeit zum Streamen unter diesem Link: https://cba.fro.at/488436

Um auf die immer noch schlechten Zustände in den Lagern für geflüchtete Menschen auf europäischen Boden aufmerksam zu machen, veranstalten die JugendbotschafterInnen für UN-Kinderrechte und SDG der Caritas Auslandshilfe Vorarlberg in Zusammenarbeit mit der Initiative „Uns reichts!“ ein Protestcamp in Dornbirn.

Das Camp startet am 10.2.2021 um 13 Uhr und endet am 11.2.2021 um 13 Uhr.

 
 
Die Jugendlichen möchten mit ihrer Aktion ein Zeichen der Solidarität für die Kinder und deren Familien setzen, die unter unmenschlichen Bedingungen, Winter und Covid ihr Leben in Camps meistern müssen. Die JugendbotschafterInnen möchten den Menschen und speziell den Kindern mit ihrer Aktion eine Stimme geben.
Alle, die mithelfen, mitmachen möchten, mitcampen möchten oder sich kreativ beteiligen möchten, sind herzlich willkommen.
Wer sich für die Aktion der Jugendbotschafter für UN-Kinderrechte und SDG der Caritas Auslandshilfe und der Initiative „Uns reichts!“ interessiert findet Infos auf der Homepage der Caritas Vorarlberg unter https://www.caritas-vorarlberg.at/aktuell/news/detail/news/88157-jugendbotschafterinnen-jetzt-schlaegts-13/ Wer mitmachen, mitcampen, mithelfen, sprechen, singen, tanzen und sonstiges Kreatives machen möchte, kann sich bei Nicole Kantner unter nicole@upcs.at anmelden. Es stehen auch Speaker Desks zur Verfügung für alle, die ihren Unmut äußern möchten.

Gartensaison eröffnet

Morgen an Lichtmess beginnt die Gartensaison. Wie ihr richtig kompostiert hört ihr morgen um 12 Uhr 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/487969
Bald geht die Gartensaison wieder los. Kompostieren ist im Garten ein wichtiges Thema.
Zu Gast bei Radio Proton ist dazu Bernhard Huchler vom

Obst- und Gartenbauverein Dornbirn

. Genau Infos zum Kompostieren findet ihr in der Kompostfibel vom

Umweltverband Vorarlberg

unter www.umweltverband.at

Und die Obst- und Gartenbauvereine Vorarlbergs OGV  sind ebenfalls Expertinnen und Experten, wenn es ums Kompostiere geht https://www.ogv.at

 

Onlineformate der Kulturwerkstatt Kamgarn Hard

Den Radiobericht über die neuen Onlineformate der

Kammgarn Hard

hört ihr heute um kurz nach 12 Uhr, kurz nach 18 Uhr und kurz nach Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/487696

Mit Achtung Kultur startet die Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard Ende Jänner mit Formaten, die auch lockdownkompatibel sind. Folgende Formate finden über Livestream statt:
Sa.
30.01. | 20:00 Kammgarn Livestream Philipp Lingg & Band
Sa.
13.02. | 20:00Kammgarn Livestream Spinnerei Slam
So.
28.02. | 15:00 Kammgarn Livestream Herbert und Mimi – Kraut und Ruibn
Wer sich für die Veranstaltungen und die Kunstaktionen der Kulturwerkstatt Kammgarn in Hard interessiert findet Infos auf www.kammgarn.at

 

Onlineritual zu Lichtmess

Den Radiobeitrag über das Onlineritual an Lichtmess des Netzwerks Rituale Österreich in Kooperation mit de

Frauenmuseum Hittisau

und der IG Geburtskultur a-z hört ihr heute um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen unter https://cba.fro.at/487616

„Von der schützenden Dunkelheit ins aufkeimende Licht“ heißt das Onlineritual, das am 2. Februar von 6:15 bis 7:30 am Morgen stattfinden wird. Es ist ein Onlineangebot des Netzwerks Rituale Österreich in Kooperation mit de Frauenmuseum Hittisau und der IG Geburtskultur a-z. Das Ritual, das Teil des Rahmenprogramms zur aktuellen Ausstellung „geburtskultur. vom gebären und geboren werden“ im Frauenmuseum Hittisau ist, stellt anlässlich Maria Lichtmess Geburt, Neuanfang und Transformation in den Mittelpunkt.
Wer sich für das Ritual „von der schützenden Dunkelheit ins aufkeimende Licht“ interessiert findet Infos auf www.frauenmuseum.at, die Anmeldung läuft ebenfalls über das Frauenmuseum. Die IG Geburtskultur a-z findet ihr auf geburtskultur.com
Infos über Ritualgestaltung findet ihr auf www.rituale.at und www.ritualnetz.at

 

R(h)eingehört ein Bericht von Johanna in Lesbos

Den Radiobeitrag wie es Johann auf Lesbos geht, hört ihr heute um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen unter diesem Link: https://cba.fro.at/487068
Johanna aus Feldkirch ist als freiwillige Helferin in Lesbos beim Camp für geflüchtete Menschen Moria2 stationiert. Ihr hört die Eindrücke und Erfahrungen von Johanna auf Lesbos.
Infos wo ihr die Hilfsorganisationen findet, von denen Johanna im Interview erzählt findet ihr hier:
Home for all findet ihr unter: homeforall.eu
Attica human support findet ihr unter: www.attikahumansupport.org
One happy family findet ihr unter: ohf-lesvos.org/de/
stand by me lesvos, findet ihr auf standbymelesvos.gr
medical volonteers international findet ihr auf medical-volunteers.org/de/
Den Blog von Doro Blancke mit vielen Impressionen zu Moria2 findet ihr auf doroblancke.at/blog/

 

„Eine Weltgruppe“ Schlins/Röns in Tansania

Den Radiobeitrag über die „Eine Weltgruppe Schlins/Röns“ hört ihr heute on air um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht und jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/486250
Die „Eine-Welt-Gruppe“ Schlins/Röns wurde mit dem Ziel gegründet, Menschen im südlichen Hochland von Tansania zu begleiten und mit ihnen gemeinsame Schritte für eine ressourcenschonende und nachhaltige Entwicklung zu setzen. Zu Gast bei Radio ist Brigitta Tomaselli, die uns ausführliche Details über die Projekte der „Eine-Welt-Gruppe“ in Tansania gibt.
Wer sich für die Projekte in Tansania der „Eine-Welt-Gruppe“ Schlins/Röns interessiert, findet Infos auf www.eineweltgruppe.at

 

„technik bewegt“ Angebot von VAI

Den Radiobeitrag über „technik bewegt“ vom

vai – Vorarlberger Architektur Institut

mit Verena Konrad hört ihr Montag um 12 Uhr 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/485535

Die Impulswochen „Technik bewegt“ geben jedes Jahr, normalerweise im November, auf jugendgerechte Weise Einblick in die Berufe, in denen es um Planung und Technik geht. Ihr hört dazu ein Interview mit Verena Konrad. Sie ist Direktorin des Vorarlberger Architekturinstituts.
Infos zum Vorarlberger Architekturinstitut findet ihr auf www.v-a-i.at
Auf der Seite www.unitarchitektur.at können sich Lehrpersonen bei Interesse Informationen über Baukultur im Unterricht einholen.

 

„Of Worth“ vo LaRisa

Den Radiobeitrag über die Band La Risa mit Larissa Schwärzler könnt ihr hier nachhören: https://cba.fro.at/485330
Mit ihrer Band La Risa verwirklicht die Sängerin Larissa Schwärzer ihre Musik. Das neue Album „Of Worth“ dessen acht Songs die Vorarlbergerin teilweise mit Bläsern und Chor arrangiert hat, gibt Einblicke in ihren persönlichen Selbstfindungsprozess nach einer Trennung. Die 4-köpfige Band La Risa besteht aus Larissa Schwärzler, Simon Oberleitner, David Ambrosch und Konstantin Kräutler. Larissa Schwärzer gibt uns im Interview Details zu ihrem Werdegang als Musikerin, zur Band und zum neuen Album.
Infos, Videos, Fotos und Links zu den diversen Socialmediakanälen über La Risa findet ihr auf larissa.schwaerzler.com/

 

„Kalt macht glücklich“ – Eisbaden in Vorarlberg

Den Radiobeitrag über „Kalt macht glücklich“ – Eisbaden in Vorarlberg hört ihr am Freitag, 1.1.2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zu hören mit diesem Link: https://cba.fro.at/484880
Ich, Stefanie, habe vor vielen Jahren in Russland das Eisbaden probiert und hab mich jetzt daran erinnert als ich irgendwie eine Energieschub brauchte. Dieser Radiobericht nimmt euch mit auf Kaltbaden in Vorarlberg.
Herzlichen Dank an Ingrid, Ingrid, Ruth und Rahel, der Gruppe Baggerlove in Feldkirch und Martin Steurer aus Hard. Wer professionelle Begleitung sucht, findet diese unter anderem auf www.spiritaudio.at . Den Beitrag erstellte Stefanie Hanisch für Radio Proton.

 

Lesboshilfe aus Vorarlberg

Den Radiobeitrag über die Lesboshilfe aus Vorarlberg mit Konrad Steurer hört ihr morgen um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht, oder jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/484744
Um die 100 Menschen haben in Vorarlberg mitgeholfen Sach- und Geldspenden für Menschen auf Lesbos zu sammeln, die in katastrophalen Verhältnissen in überfüllten Camps für Geflüchtete leben. Laut Medienberichten, schlafen viele Menschen in provisorischen Zeltlagern mit wenigen Toiletten und Duschen. Wenn es regnet stehen viele Zelte unter Wasser und versinken im Schlamm. In Vorarlberg wurden 10 Tonnen Hilfsgüter zusammen getragen und für den Transport bereit gemacht. Zu Gast im Studio ist Konrad Steurer, der an der Hilfsaktion für Lesbos beteiligt ist.
Laufende Infos über die Hilfsaktion findet ihr auf lesbos.derwandel.at