Zeichnen gegen die Einsamkeit – Bella Angora

Den Radiobericht mit Bella Angora hört ihr am 20.9.2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/517967

 

 

 

 

Zu Gast im Studio ist bei Radio Proton Künstlerin Bella Angora, die uns über ihre aktuelle Kunst erzählt. Im Speziellen geht sie auf die Serie „ZEICHNENGEGENDIEEINSAMKEIT“ und auf die Performance Close/r ein, beides Werke, die im Lockdown entstanden sind, den die Künstlerin allein in ihrer Wiener Wohnung verbrachte.

Infos über Bella Angora findet ihr auf https://bellaangora.net/

Am 16. Oktober ist Bella Angora im Rahmen des Projekts „Kreissaal“ von Tomi Scheiderbauer um 18 Uhr in Bregenz im Magazin4 zu sehen. Infos und Termine zum Kreissaal findet ihr auf https://omiotu.com/ und auf https://www.kreissaal.jetzt/

Im Dezember seht ihr Bella Angora im Kunstraum Dornbirn im Rahmen des Ausstellungsformats „Heimspiel“. Infos dazu findet ihr auf https://heimspiel.tv/. Mit der Künstlerin Bella Angora sprach Ingrid Delacher.

R(h)eingehört – KREISSAAL im Magazin 4, Freitag 17.9. 12, 18 und 24 Uhr

Kreissaal – Der Kreis im Saal –
ist eine Art gemütliches Parlament:
ein großer Kreis mit bequemen Sofas und Sesseln. Der Kreis ist die demokratischste Struktur, die es gibt. Jeder Punkt auf ihm hat exakt dieselbe Bedeutung oder Wichtigkeit. Und dieser Kreis lädt dich in den Saal ein.

KREISSAAL – Ein gemütliches Parlament.
tOmi Scheiderbauer im Gespräch mit Freund:innen

vom 17.9. – 17.10.2021 im Magazin 4 in Bregenz

zum Programm: https://www.kreissaal.jetzt/programm-17-09-17-10

Im R(h)eingehört vom Freitag, 17.9. um 12, 18 und 24 Uhr hört ihr einen Ausschnitt der Pressekonferenz vom 16.9. – die Eröffnung des Kreissaal-Parlaments.

 

 

R(h)eingehört: Kidical Mass in Dornbirn – Radlobby Vorarlberg

R(h)eingehört: Interview mit Veronika Rüdisser von der Radlobby Vorarlberg
On air am Donnerstag, 16.9.2021 um 12, 18 und 24 h.
am Samstag, 18. September 2021 – 15:00 bis 18:00
Ort: Kulturhaus Dornbirn


„Klein & Groß radeln durch die Stadt“

Gemeinsam radeln wir durch die Stadt und machen uns für kindergerechte, sichere Radwege in Vorarlberg und für ein radfahr-freundliches Dornbirn stark. Danach gibt es eventuell auch etwas Rahmenprogramm, wenn es das Zeitgeschehen zulässt.

Es ist eine Rundfahrt in Form einer 8 geplant. Zuerst wird die kleine Schleife Rund um den Marktplatz im Laufradtempo absolviert. Nach ca. 1.5 Kilometern sind die Kleinsten Radler am Ziel, dem Kulturhauspark, angekommen. Dort gibt es Saft als Durstlöscher. Die älteren Kids setzen mit der großen Schleife fort, diese führt sie nach Haselstauden und in den Schwefel, dabei wird der in naher Zukunft verkehrsberuhigte Fang durchfahren.

Die Teilnehmer*innen werden vorne und hinten von der Polizei eskortiert. Freiwillige Helfer u.a. der Radlobby sorgen ebenso für die Sicherheit der kleinen und großen Teilnehmer.

Im Anschluss gibt es Saft und Kuchen – für alle ab 12 Jahren gilt aufgrund der aktuellen Auflagen die 3G-Regel und Registrierungspflicht.

Komm einfach dazu und nimm deine Kinder, Enkel, Nichten, Neffen, kleinen Freunde mit ihrem Fahrrad mit.

Termin-Kategorie:

Mensch zuerst Vorarlberg

 

 

 

 

 

Den Radiobeitrag mit Mensch Zuerst- People First Vorarlberg zum Thema Selbstvertretungstagung hört ihr jederzeit mit diesem Link: https://cba.fro.at/517226

Die Initiative „Mensch zuerst Vorarlberg“ setzt sich für die Rechte von Menschen mit Lernschwierigkeiten, das sind Mensch mit kognitiver Beeinträchtigung, ein. Es gibt bei „Mensch zuerst Vorarlberg“ Peerberatung, das heißt, dass Menschen mit Lernschwierigkeiten andere Menschen mit Lernschwierigkeiten beraten. Außerdem werden Kurse, Vorträge und Zukunftsplanung angeboten. Zu Gast bei Radio Proton ist Laura, die uns die Selbstvertretungstagung, die dieses Jahr online stattfindet vorstellt.

Wer sich für die Angebote von „Mensch zuerst Vorarlberg“ und die Selbstvertretungstagung interessiert, findet Infos auf www.mensch-zuerst.at. Mit Laura von „Mensch zuerst Vorarlberg“ sprach Ingrid Delacher.

Lesung aus den „Sterntagebüchern“ von Stanislaw Lew

Am 12. September 1921 kam der polnische Philosoph, Essayist und Autor Stanislaw Lew zur Welt. Seine Werke wurden in 57 Sprachen übersetzt und mehr als 45 Millionen Mal verkauft. Er hat den Science-Fiction-Roman „literaturfähig“ gemacht und ist mit seinen Utopien weit über die Fantasien seiner Vorgänger Jules Verne und H.G. Wells hinausgegangen. Er gehört zu den meistgelesenen Science-Fiction-Autoren und viele seiner Romane wurden bereits verfilmt. Bei den Bregenzer Festspielen 2012 wurde „Solaris“ als Oper aufgeführt. Stanislaw Lem verstarb 2006 im Alter von 84 Jahren, er verlor nie seine Demut und den Humor, der seine Werke so lesenswert macht.

 

Stefanie Hanisch spricht mit dem bekennenden Science-Fiction-Fan Philipp Horatschek, der zum 100. Geburtstag des Autors aus dem Klassiker „Sterntagebücher“ am 17.September um 19:00 Uhr in der TiK Bar in Dornbirn liest.

 

Weitere Informationen findet ihr auf https://towelday.wordpress.com/

 

Den Radiobeitrag mit Philipp Horatschek hört ihr am 14.09.2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und im Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link https://cba.fro.at/517297

R(h)eingehört: Interview mit Bianca Tschaikner

Den Radiobeitrag mit Bianca Tschaikner hört ihr am 13. September 2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und um Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/517141

Daniel Furxer spricht mit Bianca Tschiakner über ihre neue Einzelaustellung „The Far Province“, die in der Galerie Lisi Hämmerle in Bregenz bewundert werden kann. Öffnungszeiten: Mittwoch – Samstag: 15 – 19 Uhr.

Bianca zeigt  „The secret exhibition“  am 16. September um 15 Uhr.
Die Finissage im Rahmen der Langen Nacht der Museen findet am Samstag 2. Oktober von 18 bis 1 Uhr.  Dort liest Bianca Tschaikner ihre Texte,  Saperlotta spielt live.

Mehr Informationen zur Ausstellung und zur Künstlerin findet ihr auf der Homepage der Galerie Lisi Hämmerle. 

Vorarlberg-Premiere | lonely ballads: EINS + ZWEI | ab Mi. 15. September am Spielboden Dornbirn

© Gerhard Breitwieser


Vorarlberg-Premiere | lonely ballads: EINS + ZWEI

Aufgrund der coronabedingten Absage der Premiere im Mai gibt es neue Termine für die Vorarlberg-Premiere von lonely ballads:


Mi. 15. September 20:00 Uhr Vorarlberg-Premiere
Do. 16. September 20:00 Uhr
am Spielboden Dornbirn

© Gerhard Breitwieser

Karten: +43 (0)5572-21933, spielboden@spielboden.at,
www.spielboden.at
Dauer: 2:15h inkl. Pause

Für R(h)eingehört führte Julia Felder anlässlich der geplanten Uraufführung von Lonely Ballads im Mai 2021 ein Gespräch mit Martin Gruber.

Das R(h)eingehört „Aktionstheater Ensemble – Lonely Ballads“ vom Mai kann on air am Samstag, 11.9. und am Sonntag, 12.9. um 12 Uhr on air gehört bzw. hier nachgehört werden: https://cba.fro.at/501146 .

www.aktionstheater.at

lonely ballads EINS + ZWEI
Zwei Uraufführungen von Martin Gruber und aktionstheater ensemble in Koproduktion mit Spielboden Dornbirn und Kulturservice der Landeshauptstadt Bregenz im Rahmen des internationalen Festivals Bregenzer Frühling. In Kooperation mit Werk X.

Die Pandemie hat auch die Mitglieder des aktionstheater ensemble auf sich selbst zurückgeworfen. Was am Ende bleibt, sind persönliche Bestandsaufnahmen. In einem sprachlichen und physischen Parforceritt werden Angst-Themen, seien sie nun privater oder gesellschaftspolitischer Natur, manisch durchdekliniert. Jedoch das Nachdenken über Femizide, drohende Umweltkatastrophen, Wiederanstieg von Antisemitismus oder die eigene soziale Abstiegsangst gerät zum narzisstischen Seelenstriptease…
Umringt von Musiker:innen werden die Schauspieler:innen einzeln und nacheinander in die Mitte geworfen. Einsam sprechen sie davon, wie gut sie doch in ihren Singlewohnungen zurechtkommen. „Erst jetzt ist mir bewusst geworden, wie gut ich, trotz aller Wirrnisse, mit mir alleine klarkomme“, meint die eine. Sie feilt, wie alle anderen auch, an der Optimierung ihrer Solo-Karriere. Ein anderer, verlassen von seiner Partnerin und vorerst gescheitert an seinen profeministischen Idealen, arbeitet an einem funktionierenden Lebenskonzept … Jegliche Selbstbeteuerungen wollen aber nicht so recht gelingen.

„Vorarlberg-Premiere | lonely ballads: EINS + ZWEI | ab Mi. 15. September am Spielboden Dornbirn“ weiterlesen

Musig Radio is back – zweite Show!

 Nach sieben Jahren Pause ist die legendäre Radioshow „MusigRadio – die Show für Ländlebands“ zurück auf Radio Proton. Jeden Monat nimmt eine andere Ländleband Platz auf dem roten Sofa und plaudert mit Daniel Furxer über ihre Musik, das Leben und …..?

 

Der zweite Gast ist DuoLia. Mit  Alia Wüschner und Julia Jackel unterhalte ich mich über ihre Debut-EP „In Process“. 

Schaltet also am Freitag, den 10.9.  um 20 Uhr ein!  Zwei Stunden Gequatsche und Musik, die die Welt braucht!

Anfragen für die Show von Ländlebands (auch benachbarte Bands aus  Liechtenstein und Deutschland sind willkommen) bitte an: daniel.furxer@gmail.com

R(h)eingehört: Interview mit Peter Hörburger über das Freakwave Festival

Den Radiobeitrag mit Peter Hörburger zum Freakwave Festival hört ihr am 27. August 2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und um Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/515284

Heuer ist  nach sieben Jahren Pause wieder das wunderbare Freakwave Festival am Start. Es hat am 25.8.  begonnen und geht bis 5.9. Zirkus ist ein zentrales Element des Festivals in Bregenz, direkt beim Strandbad.

Daniel Furxer hat mit dem Initiator und Organisator des Festivals, Peter Hörburger, über die neue Ausrichtung gesprochen.

Das genaue Programm findet ihr unter www.freakwave.at

R(h)eingehört: Kultursteg Walgau – Interview mit Isabella Marte, Daniela Jochum und Andreas Simma

Den Radiobeitrag mit Isabella Marte, Daniela Jochum und Andreas Simma zum Kultursteg Walgau hört ihr am 26. August 2021 um 12 Uhr, 18 Uhr und um Mitternacht bei uns on Air und jederzeit zum Streamen mit diesem Link: https://cba.fro.at/515179

Der Kultursteg Walgau ist eine neue Initiative, in deren Rahmen von 26. bis 29. August das dinna -dussa Festival über die Bühne geht. Die große Freiluft-Holztribüne ist dabei mehr als ein einfacher Steg. Sie bietet Raum für Theater, Gespräche und Musik.

Das genaue Programm findet ihr unter www.kultursteg-walgau.at